Zurück zur Liste

CYP2D6 - Überblick

PGS.box bestellen

Medikamente und genetische Varianten

Genetische Varianten haben einen Einfluss darauf, wie Medikamente bei uns wirken. Sie können die Ursache für zu geringe, zu starke oder unerwünschte Arzneimittelwirkungen sein. Deshalb ist es sinnvoll, vor der Einnahme von Medikamenten die persönliche genetische Veranlagung zu kennen. Das trägt dazu bei, unerwünschte Wirkungen von Arzneimitteln zu vermeiden und eine Therapie sicher und wirksamer zu machen.

Mit PGS können Sie Ihre eigenen genetischen Varianten entdecken, verstehen und nutzen.

CYP2D6

Das CYP2D6-Gen enthält die Information zur Herstellung des gleichnamigen Proteins. 

Das CYP2D6-Protein spielt eine wichtige Rolle beim Abbau von Arzneimitteln und körpereigenen Substanzen.

CYP2D6-Varianten können bei Einnahme von folgenden Medikamenten von Bedeutung sein:

Tabelle 1: Arzneimittel, die durch CYP2D6 verstoffwechselt werden (Auszug).
WirkstoffeArzneimittelklasseBehandlung von
Amitriptylin, Clomipramin, Desipramin, Doxepin, Fluoxetin, Imipramin, Minaprin, Nortriptylin, Paroxetin,
Trimipramin, Venlafaxin
AntidepressivaDepression, neuropathische Schmerzen
Aripiprazol, Chlorpromazin, Haloperidol, Olanzapin, Perazin, Perphenazin, Risperidon, ThioridazinNeuroleptikaSchizophrenie, Psychosen, Übelkeit
AtomoxetinAufmerksamkeitssteigerungAufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätssyndrom (ADHS)
Alprenolol, Carvedilol, Metoprolol, Propranolol, TimololBeta-RezeptorenblockerBluthochdruck, Herzschwäche
Ajmalin, Flecainid, Lidocain, Mexiletin, Propafenon, TimololAntiarrhythmikaHerzrhythmusstörungen
Metoclopramid, Ondansetron, TropisetronAntiemetikaÜbelkeit, Erbrechen
TetrabenazinNeuroleptikumHyperkinesien (Bewegungsstörungen), Chorea Huntington, Tourette-Syndrom
Tabelle 2: Prodrugs, die erst von CYP2D6 in die wirksame Form umgewandelt werden (Auszug).
WirkstoffeArzneimittelklasseBehandlung von
TamoxifenAntiöstrogeneBrustkrebs
Codein, TramadolOpioideSchmerzen
EncainidAntiarrhythmikaHerzrhythmusstörungen