Erblicher Brustkrebs und Eierstockkrebs (BRCA1, BRCA2)

CHECKLISTE

Wann ist eine Analyse der Gene BRCA1 und BRCA2 in Erwägung zu ziehen?

Ob für Sie eine genetische Untersuchung der BRCA-Gene sinnvoll ist oder nicht, kann nach Beantwortung der folgenden Fragen besser eingeschätzt werden*:

 

  • Sind Sie selbst erkrankt und waren Sie bei Erkrankungsbeginn jünger als 31 Jahre?

                                                ❒ ja    ❒ nein

  • Sind in Ihrer Familie 2 Personen oder mehr an Brust- oder Eierstockkrebs erkrankt und war mindestens eine der betroffenen Personen jünger als 50 Jahre?

                                                ❒ ja    ❒ nein

  • Sind in Ihrer Familie mindestens 3 Personen an Brust- oder Eierstockkrebs erkrankt?

                                                ❒ ja    ❒ nein

  • Ist in Ihrer Familie 1 Person an einseitigem Brustkrebs erkrankt und war 30 Jahre oder jünger?

                                                ❒ ja    ❒ nein

  • Ist ein Familienmitglied an einem beidseitigen Brustkrebs vor dem 40sten Lebensjahr erkrankt?

                                                ❒ ja    ❒ nein

  • Ist in Ihrer Familie eine Frau an Eierstockkrebs erkrankt und war 40 Jahre oder jünger?

                                                ❒ ja    ❒ nein

  • Ist in Ihrer Familie eine Frau sowohl an Brust- als auch an einem Eierstockkrebs erkrankt?

                                                ❒ ja    ❒ nein

  • Ist in Ihrer Familie ein Mann mit Brustkrebs diagnostiziert worden?

                                                ❒ ja    ❒ nein

  • Ist bei Familienangehörigen eine Mutation in einem BRCA-Gen diagnostiziert worden?

                                                ❒ ja    ❒ nein

 

Wurde mindestens eine dieser Fragen mit „ja“ beantwortet?

  • Wenn ja: Nach derzeitigem Kenntnisstand kann eine Untersuchung der BRCA-Gene in Erwägung gezogen werden. Zur Besprechung des weiteren Vorgehens nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Hausarzt oder Gynäkologen auf. Die Durchführung einer genetischen Beratung ist zu empfehlen.

 

  • Wenn nein: Nach derzeitigem Kenntnisstand ist eine genetische Untersuchung der BRCA-Gene nicht angezeigt. Sollten Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, können Sie  selbstverständlich eine genetische Beratung in Anspruch nehmen.

 

Zur Vereinbarung oder Vermittlung eines genetischen Beratungstermins zum Thema „erblicher Brust-und Eierstockkrebs“ können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne unter folgender Telefonnummer zur Verfügung: 069 - 530 84 37 - 0

Weitere Informationen zu Medikamentenwirkung bei einer Therapie finden Sie auf unseren Informationseiten bio.logis.de.

* nach den nationalen und internationalen Empfehlungen der Schwerpunktprogramme „Familiärer Brust- und Eierstockkrebs“ der Deutschen Krebshilfe und der American Society of
Clinical Oncology, ASCO